Automatisierungspyramide und Feldbusse
Wetterstation an der HS Pforzheim
 powered by TYPO3 |












E-Techniker Lied siehe http://www.interferenzo-calzone.de

Technik allgemein


Im Labor für Automatisierungstechnik an der Hochschule Pforzheim haben wir damit begonnen eine eigene Wetterstation zu entwickeln und aufzubauen.

 

Alle notwendigen Komponenten für diese Wetterstation, sowohl Hard- als auch Software, werden bzw. wurden von Studenten im Rahmen von Projektarbeiten realisiert.

 

Am Beispiel Wetterstation lassen sich im Rahmen des Ingenieurstudiums der Elektrotechnik/Informationstechnik und Technische Informatik sehr schön alle praktischen Herausforderungen demonstrieren mit denen ein zukünftiger Ingenieur später im Berufsleben konfrontiert wird.

 

Zum einen gehöhrt dazu das technische Know how, wie die Entwicklung und der Aufbau von entsprechender Elektronik und Mechanik, sowie das entsrechende Know how im Systementwurf. Ein ganz wesentlicher Punkt ist, dass durch die "Spielwiese" Wetterstation die Kreativität gefördert wird.

 

Ziel unserer Entwicklung soll eine Wetterstation sein, die folgende technische Vorausetzungen erfüllt:

 

Autarke Energieversorgung mit Hilfe von Solarzellen und Bleiakkus
Datenhaltung, Datenverarbeitung und Datenvisualisierung auf einem Linux-Server
Kommunikation der verschiedenen Sensoren mit einer Kontrolleinheit auf CAN Basis
Sensoren
- Temperatur
- relative Luftfeuchte
- Windgeschwindigkeit und Windrichtung
- Regenmenge
- Sonnenscheindauer
- Luftdruck
- Überwachung interner Systemparameter, wieBatteriespannung,
   Temperatur der Elektronik usw.